2021-01-31

Neue Obergrenze für Minijobber (2022-01-31)

0  comments

Neue Obergrenze für Minijobs: Aus 450-Euro-Jobs sollen ab 1.10.2022 520-Euro-Jobs werden 

Die Obergrenze für Minijobs soll zum 1. Oktober von 450 auf 520 Euro im Monat steigen. Dies solle zeitgleich mit der Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro erfolgen, sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in einem Interview mit den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft vom Samstag. "Das ist so in der Koalition vereinbart - und so machen wir's." Zudem solle die Grenze für sogenannte Midijobs auf 1.600 Euro steigen.

Heil hat bereits einen Gesetzentwurf für die Erhöhung des Mindestlohns per Gesetz vorgelegt. Unternehmen hatten bemängelt, dass durch den höheren Mindestlohn die Stundenzahl deutlich sinkt, die Minijobber maximal im Monat leisten können.

Altersarmut durch Minijobs "vorprogrammiert"

"Mit der Erhöhung der Verdienstgrenze für Minijobs von 450 auf 520 Euro besteht die Gefahr, dass Minijobs immer mehr reguläre Arbeitsplätze verdrängen", warnte auch der Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Guido Zeitler. "Minijobs seien seit Jahren "eine Teilzeitfalle vor allem für Frauen". Für sie sei "Armut im Alter vorprogrammiert". 

Die Koalition will erklärtermaßen verhindern, dass Minijobs als Ersatz für reguläre Arbeitsverhältnisse missbraucht oder zur Teilzeitfalle insbesondere für Frauen werden. Dazu will sie die Einhaltung des geltenden Arbeitsrechts bei Minijobs stärker kontrollieren.

Minijobber haben weniger Abzüge

Bei Minijobs geht der monatliche Bruttolohn bis zur festgelegten Obergrenze direkt an die Beschäftigten. Die Anzahl der möglichen Arbeitsstunden ergibt sich aus dem Stundenlohn. Der Betrieb zahlt einen festen Anteil der Löhne als Abgabe, die vor allem Sozialversicherungsbeiträge enthält.

Bei Midijobs mit einer Grenze von bisher 1.300 Euro sind die Beiträge zur Sozialversicherung für die Beschäftigten reduziert, damit die Abzüge im Vergleich zu Minijobs nicht so hoch sind.

Quelle: ZDF

Dein Team von GASTRODINA


Schlagwörter

minijob, minijobber, obergrenze


Das könnte dich auch interessieren:

Mehrwegpflicht

Mehrwegpflicht
Lass einen Kommentar da:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.  Notwendige Felde sind mit einem * markiert. 

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Kontaktiere uns.

Name*
Email*
Nachricht
0 of 350